Ihr externer DSB und Berater

GDD-Mitglied

Andreas Woost ist Mitglied im GDD der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. Dadurch hat Herr Woost eine starke Gemeinschaft im Rücken, um in jeder Hinsicht Ihnen zur Seite stehen zu können.

Die Redaktion der GDD informiert über neue Auslegungen, Rechtsentscheide  und Gesetzesänderungen. Durch regelmäßigen Treffen der Mitglieder findet ein reger Erfahrungsaustausch statt.

Auch die Informationsquelle und Arbeitsmaterial Lieferung der Haufe  Verlagsgruppe hilft Herrn Woost Ihnen auch bei kniffligen Angelegenheit  im Datenschutz und in der Datensicherheit zur Seite zu stehen und zur  Problemlösung beitragen zu können.

Warum sollten Sie einen externen Datenschutzbeauftragten benennen?

Der Datenschutzbeauftragte (DSB) ist für die Einhaltung der rechtlichen  Vorschriften des Datenschutzes zuständig. Er kann aber auch durch seine  Arbeit zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Er kann das Vertrauen der  Mitarbeiter sowie auch Ihrer Kunden / Mandanten in Ihr Unternehmen  verstärken. Dies kann der interne DSB (Festangestellter Mitarbeiter)  sowie auch ein externer DSB sein. Die Vorteile des externen DSB liegen  auf der Hand:

  • Hohe Fachkunde und Kompetenz
     
  • Hohe Zuverlässigkeit
     
  • Breiter Erfahrungsschatz durch Tätigkeit in mehreren Unternehmungen
     
  • Die Weiterbildungskosten werden i.d.R. durch den ext. DSB getragen
     
  • Keine Mitgliederbeiträge
     
  • Kalkulierbare Kosten für Ihr Unternehmen
     
  • Keine Personalbindung
     
  • Freie Vertragsgestaltung

Einem internen Datenschutzbeauftragten fällt es oft schwer, seinen  beruflichen Anforderungen und die zusätzlichen Aufgaben eines DSB  sorgfältig auszuführen. Der betriebliche DSB stehen nach seiner  Datenschutz-Basisschulung erst einmal vor einem Berg von Fragen. Wo  fange ich an? Welche Punkte sind am wichtigsten? Wie gestalte ich die  Umsetzung? Wer kann mir weiterhelfen?
Auch in einem solchen Fall steht Ihnen und Ihrem DSB Herr Woost als Berater gern zur Verfügung.

 

Mitglied im BvD ev.

Als Datenschutzbeauftragter tragen wir viel Verantwortung. Schließlich geht es um die Sicherung persönlicher Grundrechte. Oft gelten Datenschützer im betrieblichen oder behördlichen Alltag dennoch als Bremser oder Bedenkenträger. Häufig  mangelt es an Sensibilisierung für das Thema Datensicherheit. Der BvD unterstützt uns in der täglichen Arbeit, z. B. durch Arbeitshilfen und Informationsmaterialien.

Dazu bieten der Verband ein breites Programm an Kongressen & Workshops mit namenhaften Referenten. Dem persönlichen Erfahrungsaustausch und der Vernetzung dienen die Regionalgruppen bundesweit. Für die Ausarbeitung von Fachthemen stehen die BvD-Arbeitskreise zur Verfügung. Ein weiteres zentrales Anliegen des BvD ist die kontinuierliche Entwicklung des Berufsbildes des Datenschutzbeauftragten. Der BvD vermittelt neben qualifizierter Weiterbildung auch externe Datenschutzbeauftragte an Firmen und Behörden. Mit der Zeitschrift BvD-News informiert der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands über die Entwicklungen im Verband.

Zur Webseite des BvD

Mitglied im BvD e.V.